Feldenkrais & Somatic Experiencing

 

Die Feldenkrais-Methode®  

"Leben ist Bewegung und beweglicher werden heißt lebendiger werden." 
(Moshe Feldenkrais)

 

  

 

Die Feldenkrais-Methode® beschäftigt sich mit Lernen über das Medium Bewegung. 
Mit der Orientierung am Individuum und seinen (Bewegungs-) Bedürfnissen schafft sie Raum für ganzheitliche Bewegungserfahrungen. Eine Bewegung ist körperlich und räumlich sichtbar, sie ist aber auch immer von Gefühlen und Gedanken begleitet, die diese Bewegung prägen. So gibt es sehr individuelle "Bewegungsmuster", die jeder Mensch im Lauf seines Lebens entwickelt. Diese Bewegungsstrategien in Haltung und Alltagsbewegungen sind oft so fest in unseren Gewohnheiten verankert, daß wir nicht merken, wenn sie nicht mehr passen oder wenn sie sogar ungünstig geworden sind.

 

 


 

In der praktischen Feldenkrais-Arbeit werden die TeilnehmerInnen in Situationen geführt, in denen solche ungünstigen Haltungs- und Bewegungsmuster sichtbar und fühlbar werden, damit Raum für die Entwicklung von Alternativen entstehen kann.

Die Feldenkrais-Methode® fördert ein verändertes Problemlösungsverhalten, das sich an Leichtigkeit und individuellen Voraussetzungen und Grenzen orientiert. Mit der Bewegungserfahrung im Bewegungsexperiment bekommen TeilnehmerInnen das Vertrauen, dass sie die Lösung selbst finden können. Sie lernen, eigenen Erfahrungen zu vertrauen und dabei Leichtigkeit und Fluß in Bewegung zu entdecken. Dies führt zu mehr Selbstvertrauen, einem veränderten Selbstbild und viel mehr Freude am Sich-Bewegen.

 

 

 

Die Feldenkrais-Methode® ist geeignet für jeden Menschen, der interessiert ist, seinen Körper, seinen Geist und seine Sensibilität zu schulen. Sie ist unabhängig von Alter, Herkunft und Verfassung eines Menschen.

 

Die zwei Wege der Feldenkrais-Methode: 

• Bewusstheit durch Bewegung® - die Gruppenmethode

• Funktionale Integration® - Einzelarbeit

 

Die zwei Wege der Feldenkrais-Methode      

Moshe Feldenkrais   

Moshe Feldenkrais

Moshe Feldenkrais (1904-1984)


Der Begründer der Feldenkrais-Methode war Physiker am Curie-Institut in Paris, begeisterter Fußballspieler und übte die Selbstverteidigung Jiu-Jitsu aus.
Eine Knieverletzung, die nicht heilte, brachte ihn dazu, vor dem Hintergrund seines wissenschaftlichen Forschergeistes mit Bewegung zu experimentieren. Er fand Wege, Bewegungen systematisch zu verfeinern und in ihrer Qualität zu vervollkommnen.

Durch eine erhöhte Aufmerksamkeit auf Bewegungszusammenhänge, auf das "Gefühl" während einer bestimmten Bewegung und durch eine Verlangsamung von Bewegung wird unsere Sensibilität und Wahrnehmung für Bewegung und Haltung geschult (kinästhetisches Empfinden).    

Es entsteht ein inneres Bild von Bewegung, das uns bewusst werden lässt, wie wir uns bewegen, indem wir Denken, Fühlen, Empfinden in unsere Beobachtung von Bewegung mit einbeziehen. Sich selbst brachte M. Feldenkrais auf diese Weise dazu, sein Knie wieder schmerzfrei bewegen zu können.



Praxis Silvia Raabe    

Feldenkrais & Somatic Experiencing  

Tel: 0221 51 01 392 

Email schicken   

 

„Was mich interessiert sind nicht bewegliche Körper, sondern bewegliche Gehirne. Was mich interessiert ist die Wiederherstellung der menschlichen Würde in jeder einzelnen Form.“ 

Moshe Feldenkrais

 

 

 

 Feldenkrais Methode